Ukulele kaufen – mehr als nur eine kleine Gitarre

Spätestens seit Israel Kamakawiwoʻole Version von Somewhere Over The Rainbow kennt jeder den unverwechselbaren Sound der Ukulele. Das hawaiianische Instrument entwickelte sich um 1880 und trat im 20. Jahrhundert seinen Siegeszug in den USA an. Inzwischen ist sie auch in vielen anderen Ländern populär. Das circa 35 cm große Instrument bietet neben seinem exotischen Flair eine leichte Handhabung und ist schnell zu erlernen. Die Stimmung der Ukulele ist in der Regel g-c-e-a. Die oberste Saite ist oktaviert, das heißt, anders als europäische Saiteninstrumente gibt es keinen tiefen Basston.

Kann ich das selbst?- Ukulele für Einsteiger

Beschriftung einer Ukulele
Beschriftung einer Ukulele

Der besondere Reiz im Erlernen der Ukulele besteht darin, dass es sehr einfach ist. Wenn Du bereits Gitarre oder ein anderes Saiteninstrument gespielt hast, um so besser. Denn dann fällt Dir die Koordination von rechter und linker Hand leichter. Wenn Du noch gar keine Vorkenntnisse besitzt, hat auch das Vorteile, denn die Griffschemen sind extrem einfach und Du musst nicht erst umdenken. Als musikalischer Anfänger schaffst Du es in wenigen Tagen erste Songs zu begleiten, sodass Du und Deine Freunde dazu singen können. Solltest Du nicht so musikalisch sein, dann ist die Ukulele als Anfängerinstrument aus genau denselben Gründen eine gute Wahl.

Dank der immer breiteren Youtubegemeinde, die viele Songvorschläge für Einsteiger macht, ist die Auswahl an spielbaren Material groß. Vor allem solche Videos, die versprechen das Ukulelespielen in wenigen Minuten zu vermitteln, sind empfehlenswert. Zwar mag das Erlernen eines Instrumentes in so kurzer Zeit utopisch anmuten, andererseits können hier wirklich die Grundlagen in Form von zwei, drei einfachen Akkorden gelegt werden. Für viele Songs genügt das.

Für Anfänger ist eine Sopran-Ukulele empfehlenswert. Diese kleinste der handelsüblichen Ukulelen ist am verbreitetsten. Solltest Du sehr große Finger haben, ist es jedoch ratsam ein größeres Modell, die sogenannten Tenor- und Bariton Ausführungen, zu erwerben. Da die Saiten aller Modelle die gleiche Stimmung haben können, erfordert auch ein späterer Wechsel zu einer Ukulele anderer Größenordnung kein Umdenken.

Einige Tipps für Einsteiger

Eine Ukulele hat lediglich 4 Saiten.
Eine Ukulele hat nur 4 Saiten, wobei eine Gitarre 6 hat
  1. Eine Ukulele, die gut klingt, kostet in der Regel mindestens 50 €. Dadurch, dass das Instrument sehr klein ist, gibt es bei Ukulelen im niedrigen Preissegment Qualitätsschwankungen. Das bedeutet, dass auch eine günstige Ukulele einen tollen Klang haben kann, teurere Modelle in der Regel aber besser klingen. Durch gute Saiten lässt sich der Sound einer Ukulele immer verbessern.
  2. Leichte Songs, die jeder kennt, sind zum Einstieg besonders geeignet. Sie bringen schnelle Erfolgserlebnisse und animieren andere zum Mitsingen. Auf diese Weise kann ein Anfänger in wenigen Tagen lagerfeuertauglich spielen. Songbooks und Liederbücher bieten eine gute Auswahl an solchen Evergreens. Die Harmonien sollten über dem Text notiert sein und verständlich erklärte Grifftabellen findest Du im Internet.
  3. Die Ukulele sollte am Anfang immer wieder gestimmt werden. Wer das nicht nach Gehör kann, bedient sich eines Stimmgerätes. Es muss kein spezielles Stimmgerät sein, eines für Gitarre genügt.

Eine gute Ukulele für Anfänger

Eine gute Ukulele für Anfänger ist die Ibanez UKS 10 Sopran Ukulele. Diese Ukulele hat eine sehr gute Verarbeitung und sowohl der Korpus als auch der Hals sind aus Mahagoni gefertigt und ist somit ziemlich stabil und erzeugt einen sehr guten Klang.

Da diese Ukulele so gut verarbeitet ist, kann man sie sorglos als Anfänger kaufen und nach ein bisschen Übung ohne Probleme als Fortgeschrittener weiterspielen.

Wer nach einer Gewissen Zeit jedoch mehr Ansprüche an den Ton hat, der muss sich nicht gleich eine neue Ukulele kaufen. Es reicht die Saiten mit hochwertigeren auszutauschen. Gute Saiten gibt es für diese Ukulele beispielsweise von Aquila für 6€.

Sie sehen: als Anfänger haben Sie schon sehr viel Spaß mit dieser Ukulele, aber auch wenn Sie später mehr Ansprüche bekommen, ist ein Upgrade sehr günstig.

amazon_buy

Wer noch nicht genug hat, versucht sich weiter: Ukulelespielen für Fortgeschrittene

Die Ukulele bietet viele Vorteile: Sie ist transportabel, eignet sich sowohl als Solo- als auch als Begleitinstrument und klingt außergewöhnlich. Spätestens, wenn Du komplizierter Songs spielen möchtest und erwägst, gemeinsam mit anderen Musik zu machen, solltest Du in ein bundreines Instrument investieren. Auch eine größere Ukulele kommt jetzt eher in Betracht. Je größer die Ukulele, desto standhafter und voluminöser ist der Sound. Gitarristinnen und Gitarristen, die mit dem sehr kleinen Griffbrett der Sopranukulele nicht zurechtkommen, sind mit dem Kauf einer Baritonukulele gut beraten. Sie lässt sich problemlos in die Stimmung der unteren Gitarrensaiten bringen und ist daher leicht zu spielen, wenn Du Gitarrenakkorde beherrschst. Fortgeschrittene Musiker werden besonders dann von der Ukulele begeistert sein, wenn Sie gern singen. Denn sie stellt als Begleitinstrument wenig Ansprüche an die Spielkunst, was sich positiv auf den Gesang auswirkt.

Ukulelen können noch mehr: Optionen für Profis

Nicht selten lässt sich beobachten, dass Ukelelespieler, die einmal Feuer gefangen haben, Varianten der Ukulele zu sammeln.

Eine Vorstellung von den vielen Möglichkeiten des Ukulelespielens vermitteln die zahlreichen Videos und Aufnahmen von „The Ukulele Orchestra Of Great Britain“. Hier werden bekannte Songs aus Rock, Pop und Klassik ausschließlich mit Ukulele und Gesang interpretiert. Trotz aller Professionalität steht auch hier aber der Spaß an der Musik im Vordergrund.

Ein Beispiel für Inspiration und Motivation:

Ukulele kaufen – was musst du beachten?

Wie bei allen Saiteninstrumenten so ist auch bei der Ukulele eine Variante aus Massivholz vorzuziehen. Eine Ukulele aus Laminat beziehungsweise Sperrholz sollte mindestens 50 € kosten. Eine Ukulele aus Massivholz ist ab 150 € erhältlich. Sollte der Preis deutlich darunter liegen, ist an irgendeiner Stelle gespart worden und vom Kauf abzuraten. Originale Ukulelen sind aus Tropenholz, der Sound einer Ukulele aus einer heimischen Holzart sollte jedoch nicht unterschätzt werden.

Auch wenn Ukulelen in vielen ansprechenden Designs daherkommen, wirkt sich eine zu dicke Lackierung negativ auf den Klang aus. Ein gutes Zeichen ist eine matte Lackierung, sie ist meist dezenter und der Ton kann sich besser entfalten. Je härter das Holz, desto eher eignet es sich zum Akkordspiel, weichere Hölzer lassen hingegen Fingerpickings und Melodien klanglich besser zur Geltung kommen.

Die Bundstäbchen sollten entgratet sein. Das heißt, dass Du mit den Fingern einen Slide über die Bünde machen kannst, ohne dass Du scharfe Kanten spürst. So steht dem Spaß am Spiel nichts mehr im Wege.